Wenn man sich so ansieht, welche Ideen der Belgier Paul Otlet bereits 1932 in seinem Buch beschreibt, dann kann man nur staunen. Im Endeffekt ist dort beschrieben, wie heute das Internet genutzt wird. Natürlich nicht die Technik, aber die Nutzung. Das finde ich höchst verblüffend.

Auf der Webseite True Films, werden seine Ideen und Leistungen knapp und anschaulich dargestellt. Dort stieß ich auch einen Film in dem aus seinem Buch vorgetragen wird (englisch):

Bereits 1895 begann er die Grundlagen dafür ganz praktisch zu schaffen. Er reformierte das Bibliothekssystems und begann eine universelle Bibliothek aufzubauen, um das gesamte Wissen der Menschheit schnell für jeden zugreifbar zu machen. Dazu setzte er auf das neue Medium Telefon.

Ihn würde ich tatsächlich als Visionär bezeichnen…

Weiterführende Links: