Auf Golem.de entdeckte ich den SmartBird von Festo. Am Anfang hielt ich das für einen April-Scherz. Aber das scheint ja echt echt zu sein:

Hier noch eine Beschreibung der Firma Festo:

Der von der Silbermöwe inspirierte, bionische Technologieträger kann von selbst starten, fliegen und landen – ohne zusätzlichen Antrieb. Seine Flügel schlagen dabei nicht nur auf und ab, sondern verdrehen sich gezielt. Dies geschieht durch einen aktiven Gelenktorsionsantrieb, der in Verbindung mit einer komplexen Regelung bisher unerreichte Wirkungsgrade im Flugbetrieb realisiert.

Mehr Infos im PDF.