SQL-PASSBedingt durch die Ferien hätte ich fast verpasst, über den nächsten Vortrag im Rahmen der SQL-PASS Franken zu informieren. Obwohl es mir auf der Zunge liegt, geht es nicht um den Flux-Generator zur Reise in die Zukunft, sondern um den "flexiblen SSIS-Generator zur Erhöhung der ETL-Qualität". Das klingt ähnlich speziell, hat aber einen leicht anderen Schwerpunkt… ;-)

Referent ist Markus Krenn. Leider fand ich weder die Internetseite seiner Firma, noch von ihm, daher kann ich keinen Link beifügen. Wer sie kennt, den bitte ich die Adresse als Kommentar zu posten.

Der Termin ist bereits morgen: Dienstag, den 28.6.2011 um 18:30 Uhr.

Er findet wieder im Vortragssaal der New Elements GmbH (Thurn-und-Taxis-Straße 10, 90411 Nürnberg) statt. Wie immer bitte vorher die Teilnahme bei Michael Deinhard (M.Deinhard(ät)newelements.de) oder Klaus Oberdalhoff (kob(ät)sqlpass.de) ankündigen, damit die Anzahl der benötigten Stühle abgeschätzt werden kann. Kosten: keine.

Hier die originale Beschreibung:

In Business Intelligence-Projekten sind oft sehr zeitintensiv eine Vielzahl von SQL Server Integration Service (SSIS)-Paketen für den ETL-Prozess zu erstellen und anschließend zu pflegen.
Anstelle der manuellen Paket-Erstellung hat Herr Krenn einen SSIS-Generator konzipiert und realisiert. Mit dem BIA Business Intelligence Accelerator® werden SSIS-Pakete anhand frei definierbarer Vorlagen generiert.
Dadurch erhält der Anwender eine wesentlich höhere Qualität als manuell erstellte SSIS-Pakete. Die oft sehr zeitintensive Erstellung und spätere Pflege der SSIS-Pakete fällt weg. Die integrierten Berichte bilden eine umfassende Dokumentation der Lösung und sind stets aktuell. Als Add-In von Visual Studio integriert es sich nahtlos in die BI-Entwicklungsumgebung.
Herr Krenn wird in seinem Vortrag seinen Lösungsvorschlag vorstellen und einen technischen Überblick der Software und den Einsatzmöglichkeiten geben.

An dieser Stelle komme ich nicht umhin mich über das "®" zu wundern. Der originelle Name "Business Intelligence Accelerator" ist mir nämlich schon gleich mehrfach begegnet, z.B. gibt es einen bei SAP ("SAP NetWeaver® BUSINESS
INTELLIGENCE ACCELERATOR
"), Deloitte ("Retail Business Intelligence Accelerator") oder Oracle (Oracle Retail Business Intelligence Accelerator). Ich finde es immer wieder bedauerlich, dass so Allerweltsbegriffe gemischt und dann geschützt werden. Das gilt übrigens auch für "SQL Server", "Windows" oder Apple.

Aber mal zur Sache: Wenn man wirklich als BI-Berater unterwegs ist und regelmäßig SSIS-Pakete erstellen muss, dann könnte ich mir schon denken, dass der generative Ansatz nützlich ist. Da ich die SSIS gar nicht nutze, kann ich das aber nicht wirklich beurteilen.

So beschreibt der Referent sich selber:

Referenten Information
Markus Krenn ist seit vielen Jahren als BI-Berater tätig. Der Schwerpunkt liegt in BI-Projekten, die auf Basis von Microsoft BI Technologie umgesetzt werden. In den Projekten stellt er fest, dass viele Tätigkeiten auch automatisiert erstellt werden könnten – schneller und mit höherer Qualität als manuell. Dies veranlasste ihm 2010 das Unternehmen BIA Business Intelligence Accelerator E.U. mit Sitz in Linz zu gründen, das sich mit der softwaregestützten, standardisierten Einführung von Business Intelligence beschäftigt nach dem Motto „BI-Lösungen anstatt BI-Projekte“

Ich finde es positiv, dass bereits in der Beschreibung steht, dass der Referent für sein Produkt und seine Firma werben wird. Da ich mich dienstlich der Einladungen zu Produktpräsentationen kaum erwehren kann, bin ich nicht traurig, dass ich an dem Abend bereits anderweitig engagiert bin. ;-)

Wer sich die nächsten Termine frei halten will, findet sie jeweils aktuell bei der SQL-PASS Franken. Hier der heutige Stand: 19.7. / 23.8. (Biergarten) / 20.9. / 18.10. / 15.11. / 13.12.